Lesachtalstrasse mit 13 m Bussen befahrbar

Zur Erhöhung der Längenbeschränkung für Busse auf der B 111, Abschnitt Lesachtal, zwischen Maria Luggau und Kötschach-Mauthen von 12 m auf 13 m wurde am 22.05.2012 der Abschnitt mit einem 13 m langen Reisebus befahren.

LAbg. Ing. Helmut Haas, Bgm. Franz Guggenberger, Vzbgm. Windbichler Johann, GR. Strieder Egon und Oberluggauer Michael, Postenkommandant Strieder Franz von der Polizeiinspektion Liesing und die Vertreter der Straßenbauabteilung Villach, Ing. Zeber Klaus und Ing. Mößlacher Michael konnten sich dabei ein Bild machen, wie der Buslenker der Fa. Wastian die Engstellen ohne Probleme mit einem 13 m Reisebus bewältigen konnte.

Die neuen Reisebusse mit einer Länge von 13 m (50 Sitzer) mit gelenkter Hinterachse werden derzeit von Busunternehmen hauptsächlich verwendet und sind wendiger als die 12 m Busse ohne gelenkter Hinterachse.

Die zuständige Behörde hat nun rasch gehandelt und mit Verordnung der BH-Hermagor vom 05.06.2012 ist die Längenbeschränkung auf 13 m angehoben worden.

Der Wallfahrtsort Maria Luggau ist nun somit für Busunternehmer auch von Kötschach-Mauthen aus mit modernen Reisebussen bis 13 m Länge offiziell erreichbar.