Lesachtaler Produkte überzeugten

 

Bild1

 

Dr. Kurt Rakobitsch und Siglinde Wieser vom Amt der Kärntner Landesregierung besuchten die Kulturwerkstatt in Liesing und die Kräuterwerkstatt „Quelle des Wohlbefindens“ in Maria Luggau. Die beiden von LEADER geförderten Projekte stehen kurz vor dem Abschluss und wurden auf die rechnerische und sachliche Richtigkeit überprüft.

 

 

„Im Lesachtal versteht man es vorzüglich, die Möglichkeiten der regionalen Entwicklung gewinnbringend zu nützen“, waren sich Rakobitsch und Wieser einig. Tatsächlich überzeugten sowohl die Kulturwerkstatt als auch die Kräuterwerkstatt, die bereits 15 verschiedene Produkte auf dem Markt hat.

„Es ist unglaublich, was sich hier in Maria Luggau alles getan hat“, spielt Rakobitsch auf das Zusammenwirken von Klostergarten, Kräuterwerkstatt und Bauernladen an. Dr. Rakobitsch war bereits bei der Gründung des Bauernladens vor 27 Jahren in der Orts- und Regionalentwicklung des Landes Kärnten tätig und hat diese aktiv betreut.

 

 

Bild2     Im Bild: Mag. Friedrich Veider, Maria Guggenberger, Siglinde Wieser, Dr. Kurt Rakobitsch

Maria Guggenberger stellt die Produkte der Kräuterwerkstätte vor.

Als wahre Renner erweisen sich die Liköre „Klostergold und Klosterschatz“ sowie die Teepackungen, die im Bauernladen in Maria Luggau gekauft werden können.