Gastgeschenk für Obertilliacher Bergbahnen

 

winter07 gross

 

Die Gemeinde Lesachtal und der Tourismusverband Lesachtal werden sich bei der Eröffnung der Zehnerkabinenbahn in Obertilliach mit einer Kabine als Gastgeschenk einstellen.

 

 

Beide Gremien haben nun die Beschlüsse gefasst, gemeinsam eine Kabine zum Preis von 20.800,- Euro mit einer Lesachtal-Aufschrift anzukaufen. Damit soll die wirtschaftliche Zusammengehörigkeit zu den Nachbargemeinden symbolisch zum Ausdruck gebracht werden. Die Obertilliacher Bergbahnen stellen in der Tat eine bedeutende Infrastruktureinrichtung in unserer Talschaft dar.

Dem mehrmals vorgebrachten Ansinnen des Vzbgm. Johann Windbichler, gleich vier Kabinen (eine Kabine pro Lesachtaler Ortschaft) im Wert von insgesamt 83.200,- Euro anzukaufen, will niemand ernsthaft entsprechen. „Dieser Wunsch ist illusorisch und nimmt keine Rücksicht auf die finanzielle Situation und auf die zahlreichen Initiativen in der eigenen Gemeinde“, kommentiert Bgm. Franz Guggenberger diese Absicht.

Sowohl im TVB Lesachtal als auch in der Gemeinde Lesachtal ist man hingegen der Meinung, dass ein langfristig positiver Effekt nur dann zu erzielen ist, wenn man die angebotenen Produkte gegenseitig in Anspruch nimmt. Der TVB Lesachtal will an einer Lesachtal-Card (Lesachtal-Obertilliach) arbeiten und sich um eine bessere Verkehrsanbindung kümmern. Die Gemeinde verbessert laufend ihr Winterkonzept, das die einheimische Bevölkerung, die Urlaubsgäste und die Kinder vermehrt auf die Schier bringt. Sie sind Frequenzbringer und sind beiden Seiten dienlich.

Es muss angemerkt werden, dass von den Obertilliacher Bergbahnen kein Ansuchen und kein Bittgesuch auf eine Beteiligung vorliegt. „Man freue sich jedoch über jede Form der Kooperation“, wird dort verlautet.

KabineOrg