„Erlebnisse die verbinden“

Luggau3

 

Am Samstag, den 18. Juli 2015 fand im Innenhof des Klosters Maria Luggau ein Chorkonzert zum Gedenken an den Ersten Weltkrieg statt. Unter dem Motto „Erlebnisse die verbinden“ gaben der Männerchor Maria Luggau und der Männerchor „Sorgenti del Piave“ aus Sappada,  sowie die Geschwister Edeltraud und Gitti Wurzer,  aus St. Lorenzen ein gemeinsames Konzert.

Die Veranstalter konnten sehr viele Ehrengäste begrüßen. Darunter den Hausherren Pater Prior Andreas M. Baur, Bürgermeister Johann Windbichler, Vizebürgermeister Josef Rauter und den Präsidenten des Europahauses Klagenfurt Nikolaus Lanner.

Neben den musikalischen Beiträgen konnte man interessante Erzählungen und Geschichten aus den Kriegsjahren 1915 bis 1918 hören. Albert Tiefenbacher und Frau Marcella Benedetti zitierten Einträge aus verschiedenen Chroniken und Tagebüchern, die von Zeitzeugen dies- und jenseits der Grenze verfasst wurden. In die italienische Sprache übersetzt wurden diese Erzählungen von Christian Unterguggenberger.

Die vielen Besucher waren von der grenzüberschreitenden Veranstaltung der beiden Männerchöre begeistert. Der Abend klang bei Getränken und mit interessanten Gesprächen in den Klostergängen aus.

        Luggau