Auszeichnung für das Lesachtal

goldenes rebhuhn

 

Im Rahmen der Feuchtwangener (D) Wild- und Fischtage wurde den Lesachtalern das "Goldene Rebhuhn" von der Vereinigung "Artenreiches Land - Lebenswerte Stadt" verliehen.

 

Der besondere Einsatz für die Entwicklung im ländlichen Raum in den letzten Jahren, der Erhalt einer einzigartigen Kulturlandschaft, ein sanfter Tourismus, eine Wiederbelebung des kulinarischen Erbes, großes Engagement und besondere Heimatverbundenheit der Bürger zeichnen die Lesachtaler aus.
Als besondere Würdigung für all dies, wurde am 6. November 2015 in Feuchtwangen (Frankenland) einer Lesachtaler Delegation unter Bürgermeister Hans Windbichler und TVB-Vorsitzenden Nikolaus Lanner das "goldene Rebhuhn" verliehen.
"Diese Auszeichnung ist wieder ein weiteres Zeichen, dass wir mit unserem Einsatz für die Erhaltung einer einzigartigen Natur- und Kulturlandschaft und Brauchtumsvielfalt am richtigen Weg sind", sind sich die stolzen Preisträger einig.

Lesachtaler Kulinarik im Frankenland
Im Lesachtal werden unter nicht immer leichten Bedingungen viele Produkte hergestellt, welche auch schon bei den Wild- und Fischtagen in Feuchtwangen gekonnt verwendet wurden und kulinarische Highlights darstellten.
Allen voran das bekannte Lesachtaler Brot, welches zum immateriellen UNESCO Kulturerbe zählt - aber auch verschiedenste Kräuterprodukte und Wildfleisch sorgten für Gaumenfreuden.

 

goldenes rebhuhn1